Luftmatratzen

Bei einer Luftmatratze handelt es sich um eine Matratze, die mit Luft gefüllt wird. Damit die Luft nicht entweichen kann, werden Luftmatratzen aus luftdichtem Kunststoff wie PVC oder Gummi hergestellt.

Wie funktioniert ein Luftmatratze

Abhängig vom jeweiligen Modell besteht eine Luftmatratze aus einer oder mehrerer Luftkammern, die über ein oder mehrere Ventile mit Luft befüllt werden. Die meisten Luftmatratzen haben ein Sicherheitsventil. Es hat einen kleinen innenliegenden Widerstand in Form einer kleinen Kunststoffklappe, die sich beim Aufblasen öffnet. Wird die Luftpumpe aus dem Ventil gezogen oder hört man auf zu Pumpen, schließt sich diese Klappe wieder. Sie verhindert, dass ungewollt Luft aus dem Ventil entweicht, wenn die Kappe fehlt.

Für wen ist eine Luftmatratze geeignet?

Luftmatratzen als Bettenersatz sind für Menschen geeignet, die kurzfristig auf größeren Schlafkomfort verzichten können. Demnach eignet sich die Luftmatratze als platzsparendes, aufblasbares Gästebett.

Für wen ist die Luftmatratze nicht geeignet?

Für Kinder unter drei Jahren sind Luftmatratzen weniger geeignet, da sie meist aus PVC bestehen. Durch den direkten Kontakt mit dem Material kann PVC für Kleinkinder schädlich sein. Personen mit Rückenbeschwerden werden auf einer Luftmatratze nicht komfortabel liegen können. Ebenso eignen sich Luftbetten nicht, wenn ein Schlafplatz für mehr als ein paar Tage benötigt wird.

Vorteile

einfacher und schneller Aufbau
durch geringes Gewicht einfach zu bewegen
platzsparend verstaubar
einfach zu transportieren
geringe Anschaffungskosten

Nachteile

strömen häufig unangenehmen Chemiegeruch aus
kann leicht beschädigt werden
häufig schadstoffbelastet
muss immer wieder aufgeblasen werden
nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet

Unterschiede bei Typen

Einfach Luftmatratze

Einfache Luftmatratzen bestehen aus einer bis drei Kammern und können schnell mit einer Fußpumpe oder sogar ohne Luftpumpe aufgeblasen werden. Sie eignen sich für Campingausflüge oder Übernachtungsgäste, die nicht mehr als eine Nacht bleiben und die keinen großen Liegekomfort benötigen.

Vorteile:
sehr günstiger Preis
sehr leicht
benötigt nur wenig Platz

Nachteile:
geringer Liegekomfort
geringe Lebensdauer

Erhöhte (Raised) Luftmatratze

Erhöhe Luftmatratzen (auch „Raised“ Luftmatratze genannt) sind höher als die einfachen Luftmatratzen und entsprechen in der Höhe gängigen Kaltschaum- oder Federkernmatratzen. Der Liegekomfort ist deutlich höhere als bei schlichten Luftmatratzen. Geeignet sind diese Matratzen als Gästebett.

Vorteile:
höherer Liegekomfort
man liegt nicht „direkt“ auf dem Boden
meist mit angenehmem Bezug oder mit Beflockung

Nachteile:
höheres Gewicht
Aufpumpen nur mit Luftpumpe möglich
Aufblasen dauert länger

Funktionales Luftmatratze

Diese Luftmatratzen haben spezielle Vorrichtungen, sodass sie zu einem Sessel oder zu einem kleinen Sofa umgestaltet werden können. Ausgeklappt bieten sie Platz zum Schlafen.

Vorteile:
vielfältige Verwendung
ausreichend hoher Sitz- und Schlafkomfort

Nachteile:
höheres Gewicht
durch Verwendung als Sitzgelegenheit größere Gefahr von Beschädigungen

Luftmatratze Wasser

Hierbei handelt es sich um die klassische Luftmatratze aus PVC oder ähnlichem Material. Sie wird überwiegend zum Paddeln oder Sonnen auf dem Wasser verwendet. Häufig bestehen diese Luftmatratzen aus maximal drei Kammern. Durch die geringe Breite sind Wasser-Luftmatratzen nur bedingt zum Schlafen geeignet.

Vorteile:
für das Wasser geeignet
geringes Gewicht
günstiger Preis

Nachteile:
nur bedingt zum Schlafen geeignet

Luftmatratze mit Netz

Netz-Luftmatratzen verfügen über einen aufblasbaren Rand. Dadurch wird die Matratze auf dem Wasser gehalten. In der Mitte befindet sich ein Netz. So liegt man auf der Wasseroberfläche, kann sich sonnen lassen und wird gleichzeitig von unten vom Wasser gekühlt. Zum Schlafen auf dem Boden sind diese Luftmatratzen nicht geeignet.

Vorteile:
ideal zum Sonnen auf dem Wasser
sehr leicht
günstiger Preis

Nachteile:
nicht als Bettersatz geeignet

Luftmatratze für Kinder

Kinder-Luftmatratzen sind sehr ansprechend und bunt gestaltet. Sie gibt es außerdem in verschiedenen Formen, mit Griffen oder Fenster zum Durchschauen. Diese Luftmatratzen sind überwiegend für Badespaß in Seen, im Pool oder im Meer ausgelegt und nicht als Schlafmatratze geeignet.

Vorteile:
ideal zum Planschen für Kinder
günstiger Preis

Nachteile:
nicht zum Schlafen geeignet
häufig mit schädlichen Weichmachern belastet

Schädliche Inhaltsstoffe

Luftmatratzen enthalten häufig schädliche Inhaltsstoffe. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf immer darauf achten, ob das gewählte Modelle CE-geprüft oder TÜV-geprüft ist. Folgende Stoffe sollte eine Luftmatratze möglichst nicht enthalten.

PVC

PVC ist ein häufig verwendeter Kunststoff, der auch für Fußböden oder andere Dinge verwendet wird. Für Kinder unter drei Jahren kann PVC bei direktem Hautkontakt schädlich sein.

Phthalaten

Phthalate sind Weichmacher, die in Kunststoffen vorkommen können. Diisononylphthalat (DEHP) kann die Fortpflanzungsfähigkeit gefährden.

PAK

Hierbei handelt es sich um polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Sie können krebserregend sein und werden über die Haut aufgenommen. Diese Stoffe werden häufig als Schädlingsbekämpfungsmittel für den Transport der Luftmatratzen eingesetzt. Bei besonders billigen Matratzen sind PAK Rückstände aus Weichmachern.

Giftige zinnorganische Verbindungen

Besonders in PVC werden häufig zinnorganische Verbindungen eingesetzt, um das Material vor Licht und Hitze zu schützen. Allerdings sind diese Stoffe giftig und gesundheitsschädlich.

Isophoron

Bunt bedruckte Luftmatratzen können Isophoron enthalten. Dabei handelt es sich um Rückstände aus Druckfarben.

Unterschiedliche Funktionen

Luftmatratze selbstaufblasend

Selbstaufblasende Luftmatratzen gibt es nicht. Bei diesen Modellen handelt es sich um selbstaufblasende Isomatten.

Luftmatratze mit Pumpe

Hier ist eine Luftmatratze mit dazu gelegter Pumpe gemeint. 

Luftmatratze mit elektrischer Pumpe

Komfortable Luftmatratzen, die als Luftbett verwendet werden können, verfügen über eine elektrische Pumpe. Beim Campen kann diese Luftpumpe über den Zigarettenzünder im Auto mit Strom versorgt werden.

Luftmatratze Test Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bis dato noch keine Luftmatratzen getestet.

Luftmatratzen Test Öko-Test

Die Tester von ÖKOTest haben 2010 13 gängige Luftmatratzen zum Baden geprüft. Dabei wurden vor allem die Inhaltsstoffe berücksichtigt. Von 13 getesteten Luftmatratzen sind 12 als giftig eingestuft worden. Laut ÖkoTest besteht bei diesen Produkten die Gefahr von Krebs oder Schädigungen des Nervensystems. https://www.oekotest.de/freizeit-technik/13-Luftmatratzen-im-Test_96870_1.html

Hersteller im Luftmatratze Test

Intex

Das niederländische Unternehmen Intex bietet eine breite Auswahl an Luftbetten für Camping oder als Gästebett an. Zu den Highlights des Sortiments gehört das Intex Ultra Plush Luftbett mit elektrischer Pumpe.

Bestway

Bestway ist spezialisiert auf die Herstellung von Luft-Gästebetten. Die Luftbetten gibt es sowohl als Einzelmatratze als auch für zwei Personen als Doppelbett.

Therm-a-Rest

Therm-a-Rest steht für hochwertige, selbstaufblasende Isomatten. Diese Art von Luftmatratzen ist speziell für Outdoorfans oder für Campingbegeisterte geeignet.

Happy People

Luftmatratzen von Happy People sind überwiegend zum Baden und Liegen am Strand geeignet. Das Unternehmen aus Bremen bietet vor allem für Kinder eine sehr große Auswahl an bunten und abwechslungsreichen Produkten.

Black Crevice

Black Crevice hat viele verschiedene Produkte zum Campen im Sortiment. Dazu gehören selbstaufblasende Isomatten sowie robuste Luftbetten.

High Peak

High Peak ist auf Outdoor spezialisiert. Die Luftbetten zeichnen sich durch einen komfortablen Liegekomfort sowie eine hohe Lebensdauer aus.

Real

Real selbst ist kein Hersteller für Luftmatratzen. Doch gibt es auf der Verkaufsplattform eine sehr breit gefächerte Auswahl an Luftmatratzen in allen Variationen.

Aldi

Regelmäßig haben Aldi Süd oder Aldi Nord Luftmatratzen im Sortiment. Abhängig von der Saison handelt es sich dabei um einfache Luftmatratzen für Strand und See oder um Luftbetten als Einzel- oder Doppelbett.

Obi

Der Baumarkt Obi hat mehr als zwei Dutzend Luftmatratzen im Sortiment, vom komfortablen Luftbett bis hin zu Kinder-Luftmatratze.

Lidl

Wie andere Discounter auch hat Lidl Luftmatratzen im Sortiment. Die Luftbetten oder Kinderluftmatratzen sind in verschiedenen Versionen nur online erhältlich.

Dänisches Bettenlager

Das Möbelhaus Dänisches Bettenlager hat komfortable Luftbetten der Marken ErgoMAXX, Dreamzone und north camp in verschiedenen Ausführungen im Angebot.

Decathlon

Der französische Spezialist für Outdoor, Sport und Freizeit, Decathlon, bietet ein breites Spektrum an Luftmatratzen der Eigenmarke Quechua zum Campen an. Die Produkte können auch als Gästematratze zuhause eingesetzt werden.

Tedi

Der Schnäppchenanbieter Tedi hat immer wieder sehr günstige Luftmatratzen fürs Wasser im Sortiment.

Norma

Wie andere Discounter auch nimmt Norma regelmäßig Luftmatratzen oder Luftbetten in sein Warensortiment auf. Die Angebote gelten dann immer, so lange der Vorrat reicht.

Fragen

Warum verliert mein neue Luftmatratze Luft?
Es ist normal, dass eine Luftmatratze über Nacht ein wenig Luft verliert. In diesem Fall muss man morgens erneut „nachpumpen“. Sollte die Luftmatratze allerdings schnell viel Luft verlieren, muss die Matratze oder das Ventil beschädigt sein.

Wo kann man eine Luftmatratze kaufen?
Luftmatratzen zum Baden gibt es in Kaufhäusern der Spielwarenläden. In vielen Freibädern oder in Kiosken am Meer können ebenfalls einfache Luftmatratzen gekauft werden. Hochwertige Luftmatratzen für Luftbetten finden sich in vielen Online-Shop, Baumärkten oder Möbelgeschäften.

Worauf sollte man bei der Nutzung einer Luftmatratze achten?
Luftmatratzen sollten immer auf glatten Flächen liegen. Vorher sollten Sie darauf achten, dass keine Steine, Scherben oder andere spitzen Gegenstände unter der Matratze liegen.

Wie flicke ich ein Luftmatratze?
Bei vielen Luftmatratzen ist Flickmaterial bereits im Lieferumfang enthalten. Bei kleineren Löchern und Gummimatratzen können Sie auch Fahrradflickzeug zum Reparieren verwenden. Zu diesem Zweck müssen Sie zunächst die Stelle suchen, aus welcher Luft entweicht. Hierzu können Sie Wasser in ein Becken oder die Badewanne füllen. Die Luftmatratze sollte dabei noch ein wenig Luft enthalten. Führen Sie die Luftmatratze danach Stück für Stück durch das Wasser und achten Sie auf Luftblasen. Dort wo Luftblasen entweichen, befindet sich das Loch. Ist die Stelle lokalisiert, trocknen Sie diese gründlich ab. Anschließend rauen Sie das Material dort ein wenig mit Schleifpapier auf. Danach fügen Sie die Galvanisierungsflüssigkeit dünn auf und drücken den Flicken auf. Halten Sie den Flicken für eine Minute aufgedrückt. Warten Sie noch ein paar Minuten und pumpen Sie die Luftmatratze wieder auf, um zu prüfen, ob sie immer noch Luft verliert.

Wie lässt man die Luft ab?

  • Bei Sicherheitsventilen wird zunächst der Verschluss geöffnet. Danach drücken Sie das Ventil zusammen und die Luft kann entweichen.
  • Größere Luftbetten haben häufig eine Klappe zum Aufschrauben. Über diese größere Öffnung kann mehr Luft entweichen, sodass das Luftablassen nicht so lange dauert.
  • Bei einfachen Luftmatratzen reicht es aus, wenn Sie den Stopfen aus dem Ventil ziehen.

Wie lange halten Luftmatratzeen?
PVC oder andere Kunststoffe werden mit der Zeit spröde. Ein Luftbett kann mehrere Jahre verwendet werden, wenn es fachgerecht gelagert und verwendet wird. Achten Sie darauf, dass die Luftmatratze trocken gelagert wird, da die Matratze sonst schimmeln kann. Außerdem sollte die Luftmatratze nicht längere Zeit in der Sonne liegen, da das Material Schaden nehmen könnte.