Sicherer Schlaf für Babys

Hier einige Punkte, die es bei einem sicheren Schlaf von Babys zu beachten gilt:

Schlafumgebung

  • Die beste Schlaftemperatur für Babys beträgt zwischen 16 und 18°C. Tägliches Lüften der Betten und des Zimmers ist eigentlich selbstverständlich, wird der Vollständigkeit halber dennoch erwähnt.
  • Das Bett sollte keine Umrandung haben. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich Dein Baby überhitzt. Wenn es dicht an der Umrandung liegt, wird sein Kopf durch den Atem zu stark erwärmt. Der Atem kann dann nämlich nicht weg vom Köpfchen entweichen.
  • Verzichte auf Felle, Kissen oder zusätzliche Bettdecken, um Dein Baby vor Überwärmung zu schützen.
  • Dein Baby schläft am besten im eigenen Bettchen. Im ersten Jahr sollte das Babybett noch im Schlafzimmer der Eltern stehen. Es ist zwar schön, das Baby im eigenen Bett schlafen zu lassen, doch kann das gefährlich für den Nachwuchs werden. Die Gefahr einer Überhitzung unter der Decke ist zu groß. Ab dem zweiten Lebensjahr ist es laut Experten besser, wenn das Baby im eigenen Zimmer, getrennt von den Eltern schläft.

Matratze

  • Gebrauchte Matratzen können schimmeln. Sie sollte gründlich auf Schimmel überprüft werden, denn er stellt ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar.
  • Empfehlenswert ist tatsächlich eine neue Babymatratze zu kaufen. Wir empfehlen die besten Modelle der Stiftung Warentest und Öko-Test.
  • Ist die Babymatratze weicher, sollte sie am Rand Trittkanten haben.

Liegeposition

  • Babys schlafen am sichersten, wenn sie auf dem Rücken liegen. Das gilt für das gesamte erste Lebensjahr, denn so können sie am besten Atmen. Wenn sie von der Seitenlage in die Bauchlage rutschen, können sie sich durch die Rückatmung am eigenen Kohlendioxid vergiften. Dies gilt vor allem so lange wie sich Babys noch nicht selbst drehen können. Die Angst, dass das Baby an erbrochener Nahrung ersticken könnte ist laut Experten unbegründet.
  • Lass Dein Baby am besten in einem Schlafsack schlafen. Der Schlafsack sollte dabei weder zu eng noch zu weit sein.

Sicherheitsvorkehrungen

  • Lege nur ein kleines Kuscheltier neben Dein Baby. Bei einem großen Kuscheltier ist die Erstickungsgefahr zu groß.
  • Achte darauf, dass keine Schnüre oder Bänder ins Bettchen ragen. Sonst besteht die Gefahr, dass sich das Baby stranguliert.

Wenn du all diese Punkte beachtest steht dem sicheren Schlaf deines Babys nichts mehr im Weg.