Federkernmatratzen Test & Testsieger

Unsere Matratzenprofis haben dir hier die wichtigsten Informationen zum Federkernmatratzen Test zusammengestellt.

Federkernmatratzen Test

Zu wem passt eine Federkernmatratze?

Zu wem?
Warum?
Schwere Menschen.
Eine Federkernmatratze ist meist robust und hält je nach Modell auch ein Gewicht von bis zu 200 kg aus.
Starke Schwitzer.
Federkernmatratzen geben Feuchtigkeit sehr schnell wieder ab und sind generell kühler als Schaumstoffmatratzen.
Sparfüchse.
Federkernmatratzen sind in der Regel günstiger als andere Matratzentypen wie zum Beispiel Latexmatratzen.
Rücken- & Bauchschläfer.
Federkernmatratzen bieten in diesen Positionen genügend Stabilität für eine waagerechte Wirbelsäule.
Menschen die eine feste Unterlage bevorzugen.
Federkernmatratzen sind mit Ausnahme von Bonnellfederkern Matratzen konstruktionsbedingt härter.

Zu wem passt eine Federkernmatratze nicht?

Zu wem nicht?
Warum?
Unruhige Schläfer.
Federkernmatratzen sorgen beim Bewegen für kleine Nachschwingungen, die den Schlaf beinträchtigen können.
Menschen die schnell frieren.
Eine Federkernmatratze verfügt über keine gute Wärmeisolation.
Menschen die gerne weich liegen.
Die meisten Federkernmatratzen bieten eine relativ harte Liegefläche.
Menschen die eine leichte Matratze wollen.
Der Kern hochwertigen Federkernmatratzen kann aus über 1.000 Stahlfedern bestehen. Diese Federn erhöhen das Gewicht.

Alternativen

Grund
Alternative
Dir ist nachts schnell kalt.
Du solltest Dich in diesem Fall eher für eine Matratze mit besserer Wärmeisolation entscheiden. Empfehlenswert ist hier eine Kaltschaummatratze oder eine Visco-Matratze.
Du verwendest einen verstellbaren Lattenrost.
Hier sind eine Kaltschaummatratze oder eine Latexmatratze besser geeignet. Sie sind so flexibel, dass sie problemlos mit verstellbaren Lattenrosten kombiniert werden können.
Du bist Seitenschläfer.
In diesem Fall wäre eine Kaltschaummatratze besser geeignet, da sie eine höhere Punktelastizität aufweist. Dein Becken und Deine Schultern können beim Schlafen somit besser einsinken und Deine Wirbelsäule bleibt gerade. Hochwertige Tonnentaschenfederkern Matratzen sind ebenso geeignet.
Dich stören Geräusche beim drehen oder du schläfst unruhig.
Hier ist eine Kaltschaummatratze oder eine Latexmatratze besser geeignet. 
Du liegst liegst lieber weich.
Das weichste Liegegefühl haben Visco-Matratzen, sie sind aber eher für ruhige Schläfer die wenig schwitzen. Ansonsten ist eine Kaltschaummatratze zu empfehlen.

Vorteile

Vorteil
Erklärung
Hohe Lebensdauer.
Durch die robuste Konstruktion aus Stahlfedern sind diese Matratzen besonders lange haltbar.
Hohe Atmungsaktivität.
Da Federkernmatratzen sehr atmungsaktiv sind, wird Feuchtigkeit durchs Schwitzen schnell abgeführt.
Kühl und trocken.
Die gute Luftzirkulation verhindert Schimmelpilze und Schweiß wird von der Matratze nicht aufgenommen.
Stabile Konstruktion.
Federkernmatratzen bieten in diesen Positionen genügend Stabilität für eine waagerechte Wirbelsäule.
Niedriger Preis.
Im Vergleich zu anderen Matratzentypen bieten Federkernmatratzen allgemein ein sehr vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachteile

Nachteil
Erklärung
Geringe Wärmespeicherung.
Die hohe Luftzirkulation verhindert, dass Federkernmatratzen Wärme speichern.
Liegekuhlen.
Minderwertige Federkernmatratzen neigen nach wenigen Jahren zur Kuhlenbildung.
Sperrige Handhabung.
Federkernmatratzen sind starr und können nicht gerollt werden. Dies erschwert den Transport und die Lagerung.
Nur starre Lattenroste.
Die starre Konstruktion der Federkernmatratzen verhindert, dass die Matratzen sich ausreichend biegen lassen.
Matratzengeräusche.
Je älter eine Federkernmatratze wird, desto mehr Geräusche macht sie, wenn Du Dich darauf bewegst.

Lattenroste für Federkernmatratzen

Art
Empfehlung
Rollrost
Günstige Rollroste sind auch möglich. Achte nur auf die maximal Belastung: Matratze + Körpergewicht (evtl. 2 Personen) muss das Rollrost aushalten können!
Starrer Lattenrost
Federkernmatratzen können mit allen starren Lattenrosten kombiniert werden. 

Federkernmatratzen Unterschiede

Der Name Federkernmatratze wird oft als Überbegriff für alle Matratzen mit einem Metallkern verwendet. Jedoch können sich unter diesen Begriff verschiedene Typen verbergen. Sie unterscheiden sich im Kern und Aufbau, mehr dazu unter Federkernmatratzen Herstellung. Hier ist eine Übersicht zu den verschiedenen Unterkategorien:

Typ
Preis
Komfort
Feder-Form
Zonen
Schlaf-Typ Eignung
Federkern-Matratze
ausreichend
meist gerade
7 Zonen
Bauch + Rücken
ausreichend
in der Mitte enger
keine
Bauch + Rücken
€-€€
gut
gerade + in Taschen genäht
7-9 Zonen
Bauch + Rücken
€€
gut
in der Mitte breiter + in Taschen genäht
7-9 Zonen
Bauch + Rücken + Seite

Prüfsiegel

Institut
Bedeutung
LGA
In einem objektiven und umfangreichen Federkernmatratzen Test wurden nur sehr geringe Schadstoffmengen nachgewiesen. Die Landesgewerbeanstalt Bayern testet die Federkernmatratzen auch in der praktischen Handhabung. Wird die Federkernmatratze nur bezüglich ihrer Inhaltsstoffe erfolgreich geprüft, erhält sie die Auszeichnung „LGA schadstoffgeprüft“.
eco Umweltinstitut
Eine Schadstoffprüfung führt auch das eco Umweltinstitut im Federkernmatratzen Test durch. Das Prüfsiegel zeigt an, dass der Gehalt an Schadstoffen alle strengen Grenzwerte unterschreitet.
Öko-Tex
Wenn eine Federkernmatratze das Siegel der Öko-Tex-Gemeinschaft trägt, zeichnet sie sich im Matratzen Test durch minimale Schadstoffe aus. Außerdem prüfen die Tester den Geruch der Matratze.

Federkernmatratze Größen

Größe
Erklärung
Federkernmatratze 80×200 cm
Das typische Single-Size-Format kannst Du als Einzelmatratze kaufen. Zwei Matratzen dieser Größe sind üblich für schmalere Ehebetten.
Federkernmatratze 100×200 cm
Wenn Du allein komfortabel schlafen möchtest, sind 100 cm Breite gut geeignet. Als Doppelformat mit 2 x 100x200cm erhältst Du ein Doppelbett im King-Size-Format.
Federkernmatratze 120×200 cm
Singles erhalten mit dieser Matratzengröße ein perfektes Bett, das sich auch mit einer zweiten Person teilen lässt.
Federkernmatratze 140×200 cm
Wenn der Platz im Schlafzimmer begrenzt ist, bietet sich diese Matratzengröße für Doppelbetten an.
Federkernmatratze 160×200 cm
Ein klassisches Format für schmalere Ehebetten. Wenn der Härtegrad für beide der gleiche ist und beide sich nachts wenig drehen, lässt es sich auf je 80 cm bequem schlafen. Die Handhabung ist durch das hohe Gewicht etwas schwieriger.
Federkernmatratze 180×200 cm
Die typische Matratzengröße für deutsche Doppelbetten.
Federkernmatratze 200×200
Wer schon einmal in Nordamerika in einem Hotel übernachtet hat, wird die King-Size-Größe zu schätzen wissen. Allerdings ist das Gewicht dieser riesigen Matratzen sehr hoch. Dies gilt vor allem für Taschenfederkernmatratzen mit einer hohen Zahl an Gängen und Federn.
Federkernmatratzen Sondergrößen
Je nach Hersteller gibt es auch Sondergrößen, in welchen Federkernmatratzen bestellt werden können. Hier musst Du schauen, ob Deine gewünschte Federkernmatratze zum Beispiel auch in 180×210 cm oder 160×220 cm erhältlich ist.

Kaufberatung Federkernmatratze

Hier sind die wichtigsten Faktoren einer Federkernmatratze auf die Du achten solltest:

Härtegrad

Der Härtegrad gibt an, für welches Körpergewicht die Matratze ausgelegt ist. Je höher der Härtegrad, desto höher das mögliche Körpergewicht. Die Härtegrade werden mit H1 bis H4 oder H5 angezeigt. Achte darauf, dass Du eine Matratze mit einem Härtegrad auswählst, der Deinem Körpergewicht entspricht. Für Doppelbetten empfiehlt es sich deshalb in der Regel zwei Matratzen mit jeweils unterschiedlichen Härtegraden auszuwählen.

Der Härtegrad wird von den Herstellern mit Hilfe der Stauchhärte ermittelt. Sie zeigt an, wie viel Druck nötig ist, um die Matratze bis zu einem bestimmten Grad zusammenzupressen. Die Stauchhärte wird beim Matratzenkauf aber nicht angegeben.

Für Dich ist deshalb nur der Härtegrad wichtig:

  • H1 – Für Personen bis 60 Kilogramm
  • H2 – Für Menschen mit einem Körpergewicht zwischen 60 und 80 Kilogramm
  • H3 – Für Personen, die zwischen 80 und 100 Kilogramm wiegen
  • H4 – Für Menschen, die mehr als 100 Kilogramm auf die Waage bringen

Federwindungen (Gänge)

Je mehr Windungen eine Feder in einer Federkernmatratze hat, desto komfortabler ist die Federung. Üblich sind 5-Gang-Federungssysteme.

Anzahl der Federn/m²

Die Zahl der Federn pro Quadratmeter ist ein Anhaltspunkt für die Qualität der Matratze. Gute Taschenfederkernmatratzen haben ca. 250-500 Federn pro Quadratmeter. Je mehr Federn eine Matratze hat, desto punktelastischer kann sie sein. Die besten Matratzen haben bis zu 2000 Federn/m².

Raumgewicht der Auflage

Achte beim Kauf das Raumgewicht (RG) der Schaumauflage. Die Auflage bietet Schutz für die innenliegenden Federn und erhöht den Liegekomfort. Je höher das Raumgewicht, desto komfortabler liegst Du auf den Federn. Ein RG von 30 Kilogramm pro Kubikmeter ist empfehlenswert. Liegezonen: Damit die Federkernmatratze ein optimales Einsinken der einzelnen Körperzonen garantiert, sollte sie Liegezonen bieten. Eine empfehlenswerte Zahl sind mindestens 5 Liegezonen für Federkernmatratzen.

Nach dem Federkernmatratzen Kauf

Achte darauf, dass Du die Federkernmatratze nach dem Kauf sofort auspackst, damit sie kurz auslüften kann. Unabhängig davon, ob die Matratze gerollt (bei hochwertigen Matratzen eher selten) oder am Stück geliefert wird, kannst Du sie nach kurzem Lüften gleich verwenden.

Häufige Fragen

Unterschied Federkern- und Kaltschaummatratze?

Kaltschaummatratzen unterscheiden sich von Federkernmatratzen durch ihren Kern. Während für die Kaltschaummatratzen überwiegend aufgeschäumtes Polyurethan verwendet wird, bestehen die Matratzenkerne der Federkernmatratzen ihrem Namen gemäß aus Metallfedern.

Federkernmatratze oder Kaltschaummatratze?

Es hängt von deinen Schlafverhalten, die Schlafposition und deiner Vorlieben ab. Generell sind Federkernmatratzen fester und kühler, können aber Geräusche beim Drehen verursachen. Sie sind für Bauch und Rückenschläfer geeignet. Kaltschaummatratzen sind weicher und wärmer, aber nichts für stark schwitzende Menschen. Sie sind für alle Schlafpositionen geeignet.

Federkernmatratze 500 oder 1.000 Federn/m²?

Die Faustregel besagt: Je mehr Federn eine Matratze hat desto besser kann sie sich an den Körper anpassen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn manche Hersteller haben auf der Lage der Federn noch eine weitere Lage von Minifedern. Diese werden dann addiert und heraus kommt eine Anzahl von 400 Federn/m² (200 im Federkern + 200 Minifedern), obwohl es nur der Qualität einer 200 Federn/m² Matratze entspricht.

Wie hoch ist die Lebensdauer einer Federkernmatratze?

Gute Taschenfederkernmatratzen bieten eine Lebensdauer von 10 Jahren. Bei guter Pflege und geringer Beanspruchung kann die Matratze auch länger durchhalten. Allerdings solltest Du aus hygienischen Gründen jede Matratze nach etwa 10 Jahren gegen eine neue tauschen. 

Was tun, wenn die Federkernmatratze quietscht?

Quietschende Federn in der Matratze deuten häufig auf Verschleiß hin. Auch kann es vorkommen, dass der Federkern rostet. Nimmt das Quietschen Deiner Matratze zu, ist es Zeit, eine neue zu kaufen. Repariert werden können Federkernmatratzen nicht bzw. würde sich eine Reparatur nicht lohnen.

Kann eine Federkernmatratze gerollt werden?

Eine Federkernmatratze kannst Du nicht rollen. Durch starkes Biegen kannst Du die Federn bzw. die Taschen beschädigen.

Wie schwer sind Federkernmatratzen?

Das Gewicht der Federkernmatratzen hängt von der Anzahl der verwendeten Federn sowie vom Raumgewicht der Auflagen ab. Eine Federkernmatratze 90x200cm wiegt zwischen 20 und 40 kg. Wenn Du eine große Federkernmatratze 180x200cm kaufst, kann die Matratze bis zu 70 kg auf die Waage bringen. Wenn Du eine leichte Federkernmatratze kaufen möchtest, sind Bonnellfederkern Matratzen empfehlenswert. Für diese leichteren Matratzen werden bauartbedingt weniger Federn verwendet.

Federkernmatratzen Hersteller und Marken

Hersteller
Info
Ikea
Ikea bietet Bonell-Federkernmatratzen und Federkernmatratzen an.
Aldi Nord (Novitesse)
In der Nord-Filiale des deutschen Supermarkts können Verbraucher sehr gute Federkernmatratzen finden. Hier heißt die Marke Novitesse. 
Aldi Süd (Dormia)
Der Discounter bietet seinen Kunden in regelmäßigen Abständen preisgünstige und gleichzeitig sehr gute Federkernmatratzen der Eigenmarke Dormia® an.
Dunlopillo
Einer der bekanntesten Matratzenhersteller auf dem Markt bietet Käufern gleich vier verschiedene Federkernmatratzen. Sie werden alle durch das Kürzel „TFK“ gekennzeichnet. Die Topserie ist die Aerial TFK Elegance Taschenfederkernmatratze.
Bemanova
Von dieser Marke findest Du sowohl Bonnellfederkern Matratzen als auch Taschenfederkernmatratzen der Reihe „Finessa“.
Breckle
Der deutsche Hersteller aus Northeim führt in seinem umfangreichen Matratzenprogramm auch eine eigene Federkernmatratze. Sie wird aufgrund ihrer besonders kleinen Federn auch „Mikrofederkernmatratze“ genannt.
Diamona
Das Unternehmen aus Wolfsburg stellt Taschenfederkernmatratzen der Reihe „Wellness“ her. Sie zeichnet u.a. ein besonderer Bezug aus, der massierende Wirkung haben soll.
f.a.n
Der Hersteller frankenstolz schlafkomfort aus Mainaschaff fertigt in Deutschland eine preisgünstige Tonnentaschenfederkern Matratze.
Badenia Irisette
Dieser Hersteller ist bekannt für seine komfortablen Tonnentaschenfederkern Matratzen. Sie tragen das Kürzel TFK und sind in den Reihen Elba, Vitaflex und Lotus erhältlich.
Malie
Dieser Matratzenhersteller hat seinen Sitz in Warin in der Nähe von Wismar. Malie benennt seine Tonnentaschenfederkern Matratze nach einem Ort an der Ostsee, „Sassnitz“.
Lidl
Ähnlich wie Aldi hat auch der Discounter Lidl regelmäßig eigene Federkernmatratzen der Eigenmarke „Meradiso“ im Angebot.
Schlaraffia
Das Traditionsunternehmen ist seit mehr als 100 Jahren auf dem Markt. Zum Sortiment gehören erwartungsgemäß auch hochwertige Federkernmatratzen. Zu den Top-Produkten gehören die Modellreihen „Viva Plus“ oder „Carat“.
Matratzen Concord
Der Matratzen-Discounter verfügt über ein größeres Sortiment an Federkernmatratzen der Eigenmarke „Concord“ von sehr günstig bis komfortabel.