Matratzen Topper 90×200

Um das eigene Bett besser an den individuellen Komfort sowie die Schlafgewohnheiten anzupassen, werden vorwiegend Matratzen Topper verwendet.

Die Bezeichnung „Topper 90×200“ findet ihren Ursprung im englischen Begriff „top“ und umschreibt damit eine Oberfläche oder ein Oberteil. Im Bereich der Matratzen werden diese „Oberteile“ in Form einer dünnen zusätzlichen Liegefläche in der gleichen Größe 90×200 auf die bereits bestehende Matratze gelegt, um den Schlafkomfort zu erhöhen oder zu verfeinern. Da der Aufbau eines Toppers 90×200 häufig derselbe ist, wie bei einer Matratze 90×200, wird er auch häufig auch „Top-Matratze“ genannt. Hierbei werden unterschiedliche Materialien eingesetzt, die sich sowohl in der Härte, Funktion als auch Wärmeleitung unterscheiden.

Neben dem erhöhten Liegekomfort bieten Matratzen Topper aus den jeweiligen Materialien zudem die Vorteile, dass sie zur Verlängerung der Lebenszeit der Matratze beitragen, die Schlafqualität von beispielsweise Allergikern verbessert wird, sie Feuchtigkeit der Schläfer aufnehmen und für eine optimale Druckentlastung sorgen können.

Matratzen Topper 90×200 Material

Um herauszufinden, welcher 90×200 cm Topper geeignet ist, sollten vor allem die eigenen Schlafgewohnheiten genauer betrachtet werden. Entsprechend des Schlafprofils kann anschließend der passende Topper aus einer großen Auswahl unterschiedlicher Härtegrade, Höhen, Bezüge, Größen und Materialien gewählt werden.

Kaltschaum Topper 90×200

Bei Matratzen Topper mit 90×200 cm aus Kaltschaum handelt es sich um hochwertige Auflagen, die sich durch eine offenporige Struktur, hohe Flächenelastizität und Festigkeit auszeichnen. Eine Eigenschaft des Kaltschaums ist es, sich individuell an die Körperformen anzupassen und auch ebenso schnell wieder in die ursprüngliche Form zurückzukehren. Tendenziell neigen sie jedoch durch die erhöhte Stützkraft eher dazu, ein dynamisches und federndes Liegegefühl kombiniert mit einer gewissen Härte zu vermitteln. Kaltschaum-Topper eignen sich daher vor allem für Personen, die sich während des Schlafens häufig wenden und die Schlafpositionen ständig wechseln. Darüber hinaus ist Kaltschaum atmungsaktiv, luftzirkulierend und temperaturregulierend. Diese Eigenschaften sind besonders im Sommer bei warmen Temperaturen sowie für Allergiker sehr hilfreich.

Visco Topper 90×200

Bei Viscoschaum-Topper 90×200 handelt es sich wahrscheinlich um die beliebteste Matratzenauflage. Der Vorteil von Visco besteht darin, sich dem Körper besonders gut anzupassen und dadurch Druckstellen zu vermeiden. Sowohl für Rücken-, Seiten- als auch Bauchschläfer bietet sie einen dementsprechenden Schlafkomfort. Darüber hinaus schont der Schaum die Gelenke und eignet sich daher vor allem für Personen mit Rücken- oder Nackenschmerzen oder auch nach einem Bandscheibenvorfall. Das besonders weiche Material bietet zudem bei Matratzen mit hohem Härtegrad einen guten Ausgleich. Durch die Wärmeableitung des Toppers bietet sich Visco-Schaum vor allem für Personen an, die dazu neigen, nachts zu frieren.

Latex Topper 90×200

90×200 Topper aus Latex unterstützen den Körper mit einer genauen Punktelastizität und zeichnen sich durch eine federnde Wirkung aus. Im Gegensatz zu anderen Materialien gelten Matratzen Topper aus Latex eher als straffe und feste Auflagen, die wenig atmungsaktiv sind. Durch das feste Material sind sie auch entsprechend Formstabil und kehren nach einer Belastung sofort in die Ausgangsposition zurück. Dadurch, dass Latex wasserdicht ist, können sich im Material weder Schimmel noch Hausstaubmilben entwickeln, was den Topper für Allergiker besonders attraktiv macht.

Ebenso eignet sich diese Form von Topper auch für Menschen, die nachts häufig frieren. Die leitende Funktion der Körperwärme auf Latex sorgt dafür, dass der Topper auch lange nach der Belastung noch Restwärme speichert. Durch das formstabile Material eignet sie sich zudem eher für Seiten- oder auch Rückenschläfer. Besonders für Personen mit Schmerzen im Becken, in der Hüfte oder auch der Lendenwirbelsäule sorgt die Punktelastizität für einen Ausgleich des Drucks und damit zur Linderung der Beschwerden.

Gel-Topper 90×200

Matratzen Topper 90×200 aus dem sogenannten Technogel werden ohne zusätzliche Weichmacher hergestellt. Sie bieten die Eigenschaft, trotz hoher Elastizität und Weiche auch über einen längeren Zeitraum formstabil zu bleiben. Diese Art von Topper wurde ursprünglich für den medizinischen Bereich entwickelt; sie wird inzwischen jedoch auch vermehrt für den heimischen Bereich verwendet. Grund hierfür ist der hohe Komfort, denn der Matratzen Topper aus Gel passt sich der Temperatur des Körpers an.

Sie eignen sich daher vor allem für Personen, die sich nachts viel bewegen. Da diese Topper schnell wieder die ursprüngliche Form annehmen, werden weniger Kuhlen gebildet und damit der Schlafkomfort erhöht. Auch für Personen, die aus medizinischen Gründen eine längere Zeit im Bett verbringen müssen, eignen sich diese Topper. Durch die gezielte Druckentlastung schont sie nicht nur die Wirbelsäule, sondern vermeidet auch die Wundbildung durch längeres Liegen.

Gelschaum-Topper

Der neuartige Gelschaum zeichnet sich vor allem durch die Kombination der Stärken von Kaltschaum sowie Visco aus und kommt für nahezu jeden Schlaftyp in Frage. Matratzen Topper 90×200 mit Gelschaum bieten eine hohe Druckentlastung, was sich besonders schonend auf die Gelenke auswirkt und die Durchblutung der Muskulatur beim Schlafen fördert. Unabhängig von der Jahreszeit bietet der Geltopper außerdem die Eigenschaft, atmungsaktiv und temperierend zu sein. Sie können daher im Sommer eine kühlende und im Winter eine wärmende Wirkung entfalten.

Worauf beim Kauf des Toppers 90×200 achten?

Topper für Matratzen gibt es in vielen Ausführungen, die sich vor allem durch das Material und die daraus resultierenden Schlaf- und Liegeeigenschaften unterscheiden. Je nachdem, um welchen Schlaftyp es sich handelt und welche individuellen körperlichen Beschwerden den Kauf beeinflussen, sollten beim Kauf die Eigenschaften Härtegrad, Höhe, Bezug, Material und Größe genauer betrachtet werden.

Härtegrad

Der Härtegrad sollte immer in Abhängigkeit vom jeweiligen Körpergewicht gewählt werden. Somit eignen sich härtere Topper vor allem bei Personen mit einem höheren Gewicht. Leichtere Schläfer liegen vor allem auf weichen Toppern besonders bequem. Wichtig beim Härtegrad ist zudem, dass die Wirbelsäule eine optimale Entlastung erfährt. Hierfür sollte die Linie der Wirbelsäule beim seitlichen Liegen eine Parallele zur Matratze darstellen. Ist dies nicht der Fall, ist der Topper entsprechend zu hart oder zu weich. Der Vorteil des Toppers besteht jedoch vor allem darin, dass er zunächst zu harte Matratzen durch die zusätzliche Auflage weicher macht. Eine vorher zu weiche Matratze kann jedoch durch einen Topper keine zusätzliche Härte gewinnen.

Höhe

Die Höhenunterschiede der Topper belaufen sich auf vier bis zehn Zentimeter, womit sie deutlich niedriger ausfallen als herkömmliche Matratzen. Die Höhengaben aus den jeweiligen Produktbeschreibungen beziehen sich ausschließlich auf die Mitte. An den Außenseiten des Toppers fällt die Höhe durch die fehlenden Randmaterialien häufig geringer aus. Ebenso kann die Höhe durch zu kleine Bezüge verringert werden. Um die Lebensdauer des Matratzentoppers jedoch optimal auszuschöpfen, sind stets atmungsaktive und passende Bezüge zu wählen.

Bezug

Die Bezüge bei Toppern sind in der Regel mit Reisverschlüssen versehen und können daher leicht abgenommen und in der Waschmaschine gewaschen werden. Entsprechend der üblichen Matratzenbezüge werden auch bei Toppern häufig Drell- oder Doppeltuchbezüge verwendet. Je nach Hersteller und Modell verfügen sie über die Eigenschaften, antibakteriell, wasserabweisend und milbendicht zu sein. Bei einigen Topperbezügen ist zudem eine aufwendige Versteppung eingearbeitet, die sich auf die Höhe des Toppers auswirken kann und beim Kauf berücksichtigt werden sollte.

Material

Die Wahl des richtigen Materials trägt den größten Beitrag daran, den Schlaf komfortabler, gesünder und hygienischer zu gestalten. Zur Auswahl stehen hier üblicherweise die Materialien Gel, Latex, Kaltschaum, Viscoschaum und Gelschaum. Je elastischer der Topper gewählt wird, umso eher eignet er sich für Personen, die sich häufig im Schlaf drehen und wenden. Durch die besonderen atmungsaktiven und wasserabweisenden Eigenschaften von Latex und Kaltschaum eignen sich jene Materialien vor allem für Allergiker. Bei Menschen, die nachts häufig schwitzen, sollte auch auf ein luftdurchlässiges, atmungsaktives Material wie beispielsweise Gelschaum oder Kaltschaum zurückgegriffen werden.

Richtige Größe

Topper sind in allen gängigen Größen vom Kinderbett bis hin zum King Size Bett erhältlich. Matratzen Topper mit den Maßen 90×200 cm eignen sich vor allem bei Kinderbetten oder auch Babymatratzen. Ebenso können Topper dieser Größe für ein Matratze 180×200 cm genutzt und den unterschiedlichen Liegepräferenzen gerecht werden.